Die Suche nach Google Blogger-Alternativen




Google Blogger, auch bekannt als Blogspot.com, ist eine der ältesten und beliebtesten Plattformen zum Bloggen und Entwickeln einfacher Websites. Google Blogger dominiert seit Jahrzehnten den Markt für die Erstellung von Blogging-Websites. Wir alle wissen, dass Blogger kostenlos ist, einfach einzurichten, das Backend einfach zu bedienen und zu Beginn keinerlei Programmierkenntnisse erfordert.

Blogger wurde 1999 als kostenlose Plattform eingeführt und schon damals in Python entwickelt. Ursprünglich wurde es von Pyra Labs entwickelt, später im Jahr 2003 von Google übernommen und als kostenlosen Zusatzdienst mit seinem Google-Konto hinzugefügt. Im Jahr 2006 wurde die Benutzeroberfläche neu gestaltet und erhält seitdem regelmäßige Updates, die Blogger auch im Jahr 2021 zu einer der zuverlässigsten Blogging-Plattformen machen.

Es ist in mehr als 60 Sprachen verfügbar und im Jahr 2020 haben sie ein völlig neues Aussehen für die Benutzeroberfläche eingeführt, was Blogger zu einer beachtlichen Werkzeug für jegliche Art von Webseiten macht. Blogger ist webbasiert und wird daher auf allen Plattformen unterstützt, einschließlich Android, Windows, Linux und macOS.

Warum nach Blogger-Alternativen suchen?

Nun stellt sich die Frage, wenn Blogger so genial ist, warum sollte man nach Alternativen suchen? Ja, aber auch Blogger hat einige Nachteile, die nicht übersehen werden können. Auch mit dem steigenden Bedarf der Benutzer müssen die Website-Builder-Plattformen flexibel und funktionsreich genug sein, damit sie alle Anforderungen von Entwicklern und Benutzern erfüllen können. Bei Blogger gibt es nur sehr wenige Erweiterungen von Funktionen und Layouts, und das Entwerfen einer vielseitigen Homepage mit Blogger wird zu einer Herausforderung. Blogger unterstützt keine anderen Drittanbieter-Apps als die Google-Dienste. Außerdem wird von Google kein Kundensupport für Blogger bereitgestellt, daher gibt es keine Hilfe von den Entwicklern, wenn etwas schief geht.

Der Zweck, für den Google Blogger entwickelt wurde, war nur das Schreiben und Bloggen. Damit es für alle schnell und einfach ist, verwendet der Blogger ein festes Layout, um den Inhalt der Website zu präsentieren. Es gibt nicht viel Spielraum, um entweder das Layout auf ein optimales Niveau zu ändern oder Dienste von Drittanbietern zu integrieren.

Wenn Sie verschiedene Arten von Seiten erstellen möchten, müssen Sie möglicherweise benutzerdefiniertes CSS erstellen, für das Sie Kenntnisse in HTML und CSS benötigen. Andernfalls müssen Sie möglicherweise einen teuren Fachmann für die Arbeit einstellen. Wenn Sie also planen, das Bloggen zum Beruf zu machen, oder eine einfache E-Commerce-Site eröffnen möchten, ist Blogger möglicherweise nicht die richtige Wahl, um Ihre Anforderungen zu erfüllen. Ohne die Fähigkeit und Vielseitigkeit zur Skalierung sollte eine Plattform wie Blogger darum für fortgeschrittene Benutzer keine Wahl für die Website- oder Blog-Erstellung sein.

In diesem Artikel werden wir einige andere Plattformen besprechen, die gute Alternativen zur Nutzung von Google Blogger darstellen. Bei der Suche nach Blogger-Alternativen sollten Sie Ihre Bedürfnisse im Auge behalten. Sie sollten sicherstellen, dass Ihre Wahl nicht nur Ihren Anforderungen entspricht, sondern auch kostengünstig, zuverlässig und benutzerfreundlich bleibt und Möglichkeiten der Monetarisierung und Kundensupport bietet.

Lassen Sie uns also in eine Auswahl von Blogger-Alternativen eintauchen und sie im Detail besprechen.

Welche Alternativen zu Google Blogger (Blogspot) gibt es also?

Wir werden hier 5 der unserer Meinung beachtenswerten Alternativen für Google Blogger besprechen. Alle Alternativen, sind für allgemeine Benutzer mit geringen oder keinen Kenntnissen in der Codierung gedacht.

1. WordPress.com

WordPress ist eine gehostete, kostenlose und anpassbare Blogging-Plattform. WordPress ist nicht nur eine Blogging-Plattform, sondern ein umfassendes Website-Entwicklungstool, das alle notwendigen Tools und Plugins bietet, um eine beeindruckende Website zu erstellen. Egal, ob Sie eine Website zum Bloggen oder für E-Commerce-Geschäfte oder etwas anderes erstellen möchten, WordPress bietet Ihnen alles.

Mit WordPress können Sie jede Art von Anpassung vornehmen, Sie können Ihre Website nach Belieben ändern und bearbeiten. Das gilt auch wenn Sie nach benutzerdefiniertem Code oder CSS suchen, welches mit nur wenigen Klicks ausgeführt werden kann.

Wenn Sie Lust auf das Layout und das Frontend-Design haben, dann sollte WordPress Ihre Wahl sein. Wenn Sie nicht über viele Fähigkeiten im Bereich Website-Erstellung verfügen, können Sie auch WordPress verwenden. Bedienen Sie sich bei den vielen YouTube-Tutorials, und Sie werden im Handumdrehen eine atemberaubende Website erstellen.

Während Sie den WordPress.com-Dienst nutzen, können Sie eine WordPress.com-Subdomain kostenlos nutzen, wenn Sie in der Anfangsphase nichts für die Domainregistrierung ausgeben möchten. Die WordPress-Benutzeroberfläche mag auf den ersten Blick verwirrend erscheinen, aber es gibt kein besseres Web-Building- und Blogging-Tool auf der Welt. Es verfügt über alle Funktionen und das Dashboard verfügt über das Blockelement-Entwicklungssystem. Hier können Sie einfach Boxen und Blöcke ziehen und ablegen, Farbe, Schriftarten ändern und voila Ihre Website ist fertig.

WordPress kommt auch in Form einer mobilen App auf Android- und iOS-Geräten. Wenn Sie keinen Zugang zu einem PC haben, können Sie alle Steuerungen sogar von Ihrem Smartphone aus von überall auf der Welt ausführen. Die meisten Plugins in der Basisversion sind kostenlos, was in der Anfangsphase völlig ausreicht. Im Plugin-Shop finden Sie mehrere Plugins für alle möglichen Bedürfnisse, die Sie haben, um Ihre Website zu erstellen und zu erweitern.

So ist WordPress nicht nur für Blogger gedacht, sondern für alle Arten von Webbuildern für jede Art von kleinen oder großen Unternehmen.

WordPress Vorteile:
  • Über 40% der Websites im Internet weltweit werden mit WordPress entwickelt.
  • Das Dashboard ist sehr aufgeräumt und für die meisten Benutzer einfach zu navigieren.
  • Das Vorschausystem vor der Veröffentlichung von Inhalten ist großartig.
  • Es ist ziemlich einfach, neue und doppelte Seiten und Beiträge zu erstellen
  • Zahlreiche Plugins sind verfügbar, um zusätzliche Funktionen bereitzustellen
  • Es gibt Tausende von Themes, die kostenlos und zu geringen Kosten erhältlich sind, um allen Arten von Bedürfnissen und Unternehmen gerecht zu werden.
  • Hinter WordPress steht eine riesige, großzügige Community
  • Für Neulinge gibt es jede Menge Schulungsmaterialien, die sowohl online als auch kostenlos zur Verfügung stehen. Auch die Dokumentation ist sehr umfangreich.
  • Tonnen von Erweiterungen und Plugins können gefunden werden.
  • Die Admin-Oberfläche ist sehr einfach, enthält aber fast alle möglichen Funktionen.
  • WordPress ist ein Open-Source-CMS
  • Wenn Sie sich Sorgen um SEO machen, können Sie mit einem WordPress-Plugin Ihren Inhalt und Ihre Website nach Belieben optimieren
  • Wenn Sie auf der Website einer anderen Person coole Funktionen sehen, durchsuchen Sie einfach die Plugin-Bibliothek, suchen Sie die Lösung und fügen Sie sie Ihrer Website hinzu.
  • Es ist sehr einfach, Backups zu erstellen und aufzubewahren und sehr einfach die Plugins, die WordPress- und HTML-Versionen zu aktualisieren.
  • Kostengünstig für Blogger, E-Commerce-Unternehmen, Portfolio-Sites und jede Art von kleinen bis großen Unternehmen.
  • Dank der vorgefertigten Designs, der Datenbank, des Dashboards und der interaktiven Benutzeroberfläche kann das anfängliche Design sehr schnell gestartet werden.
  • Wenn Sie einen Profi für die Entwicklung einstellen möchten, finden Sie viele erfahrene Freelancer, die die Arbeit zu einem sehr günstigen Preis erledigen können.
  • Sie können auch Websites in WordPress selbst hosten, was mehr Kontrolle über die Funktionalität gewährleistet
  • Die teamübergreifende Zusammenarbeit funktioniert sehr gut, wobei Sie den Zugriff auf mehreren Ebenen nach den Bedürfnissen des Benutzers gestalten können.
WordPress Nachteile:
  • Oft sind viele nicht optimierte Plugins verfügbar, die die gesamte Website beim Laden verlangsamen können.
  • Das WordPress-Plugin-Ökosystem ist riesig, daher kommt es auch öfters vor, dass Plugin-Konflikte das System aus dem Tritt bringt.
  • Die Fehlerbehebung bei einigen Plugins ist frustrierend. Ein Missgeschick kann dazu führen, dass die Seite beim Laden abstürzen kann.
  • Obwohl WordPress wie ein komplettes Paket ist, gibt es einige grundlegende Funktionen, die WordPress nicht standardmäßig bietet. Funktionen wie automatisches Backup oder One-Click-Backup sind nicht enthalten, dafür müssen Sie Plugins konfigurieren. Es werden keine Standard-SEO-Metriken oder -Tools bereitgestellt.
  • Die Verwendung vieler Plugins ohne die richtige Verwaltung der Ressourcen kann die JavaScript-Lasten erhöhen und die gesamte Website verlangsamen. Beim Hinzufügen neuer Funktionen mit Plugins von Drittanbietern muss der Entwickler also wissen, was er tut.
  • Der Umfang der vielen Optionen, Funktionen, Plugins und die Flexibilität führen bei vielen Einsteigern zu Verwirrung.
  • Sie benötigen einen guten Hoster mit ausreichend Ressourcen (Bandbreite, Speicher, Rechenleistung) für eine zuverlässige Leistung.
Kundendienst:

WordPress ist ein Community-basierter Dienst, sodass Sie viel Hilfe von Community-Mitgliedern erhalten können. Wenn Sie Premium-Mitglied sind, können Sie direkten Support von den Admins erhalten. Die Benutzer der kostenlosen Version können auch eine E-Mail an einen professionellen Kundensupport senden. Abgesehen von all dem haben die meisten Plugin-Administratoren ein engagiertes Kundensupport-Team für Sie bereit, wenn Sie mit einem Plugin Probleme haben. Abgesehen davon können Sie auch auf die endlose Menge an Videos und geschriebenen Inhalten im Netz über WordPress und verschiedene Probleme zugreifen, mit denen Sie möglicherweise konfrontiert sind.

Fazit:

Wenn Webseiten-Management Ihr Problem ist, dann ist WordPress einfach das Beste. Auch gut für solche Benutzer, die in naher Zukunft ein Upscaling planen.
WordPress ist selbst von Neulingen mit nicht-technischem Bildungshintergrund ziemlich einfach zu erlernen.

Wenn Sie professioneller Blogger werden oder in Kürze im E-Commerce expandieren möchten, sollten Sie immer auf WordPress vor Google Blogger setzen. In einfachen Worten, wenn Sie einen Businessplan für Ihre Website haben, wechseln Sie einfach ohne Bedenken zu WordPress.

Sogar professionelle Freiberufler und Agenturen zum Erstellen von Websites schlagen ihren Kunden meistens WordPress vor. Mit der Zeit lernt jeder Digitalprofi neue Dinge und fängt an, damit in seinem eigenen Geschäft zu experimentieren. Mit WordPress haben Sie die perfekte Flexibilität, die auch mit Trial & Error einfach durchzuführen ist.

2. Tumblr.com

Tumblr ist ein großartiger Ort, um Technologie und andere Neuigkeiten auszutauschen. Wer an einer neuen Technologiekomponente arbeitet, kann einfach einen Artikel schreiben und auf Tumblr stellen, wo jeder ihn lesen und daraus lernen konnte. Dies macht es unglaublich einfach, mit allen zu teilen.

Es ist ideal für ausgesprochene Blogger, die gerne interaktive Inhalte veröffentlichen. Experten können diese Plattform auch nutzen, um ihre besten Arbeiten hervorzuheben und ihren Blog in ein Portfolio umzuwandeln.

Das Erscheinungsbild Ihres Blogs kann ebenfalls bearbeitet werden. Wählen Sie einfach ein kostenloses oder Premium-Theme aus der Bibliothek aus und passen Sie es an Ihre Vorlieben an. Denken Sie daran, dass es je nach Thema Einschränkungen geben kann, wie viel Sie ändern können.

Tumblr ist ideal für den Austausch von Medien und Kurzinhalten mit einem liberalen, jugendlichen oder jungen Erwachsenenpublikum. Für B2B-Marketing ist es jedoch ungeeignet. Wenn die redaktionelle Kontrolle über Kommentare und Antworten entscheidend ist, ist möglicherweise eine andere Plattform vorzuziehen.

Tumblr-Vorteile:
  • Die Anzeige strukturierter Daten
  • Bereitstellung einer Vielzahl von Formatierungstools
  • Vorlagenauswahl
  • Einfache, benutzerfreundliche Microblogging-Plattform.
  • Ihre Inhalte sind einfach zu verfolgen und zu teilen.
  • Es steht eine breite Palette von Inhalten zur Verfügung, auf die die Leute verlinken und auf die sie reagieren können.
  • Die demografischen Daten von Tumblr können für einige Unternehmen ideal sein.
  • Wir sehen eine höhere Interaktionsrate bei Inhalten, die auf Tumblr hochgeladen werden, im Vergleich zu anderen bekannten Social-Media-Plattformen.
  • Es ist wirklich einfach, eine Tumblr-Fangemeinde aufzubauen.
  • Tumblr ist als Handy-Download leicht zugänglich.
  • Die Nutzung ist völlig kostenlos.
Tumblr-Nachteile:
  • Das Layout der Seite kann nicht vollständig geändert werden.
  • Anzeigeformate müssen aus den Vorlagen ausgewählt werden.
  • Es stehen keine Sortieroptionen zur Verfügung.
  • Verbesserungswürdige Filter, um anstößige oder ungeeignete Inhalte einzuschränken.
  • Möglichkeiten, auf Beiträge zu antworten.
  • Datenschutzoptionen, um einem breiteren Spektrum von Benutzern und Anforderungen gerecht zu werden.
  • Die Suchfunktion könnte verbessert werden, um leistungsfähiger und gründlicher zu sein.
  • Schlechte Option “empfohlen für Sie” …
  • Tumblr kann sich verbessern, indem es Benutzern zusätzliche Optionen zum Anpassen ihrer Beiträge bietet.
  • Es kann nicht anstelle anderer Social-Media-Sites wie Facebook und Twitter verwendet werden.
  • Tumblr fehlt die Funktion Fotos zu verbessern derzeit, was eine fantastische Ergänzung wäre.
Kundendienst:

Der Kundensupport ist gut, alles, was Sie tun müssen, ist, Ihre Frage an support@tumblr.com zu senden, und Ihr Problem wird innerhalb von 48 Stunden beantwortet. Sie können auch das „Kontaktformular“ auf der Tumblr-Homepage verwenden, um mit dem Support-Team in Kontakt zu treten.

Fazit:

Tumblr kann ein ausgezeichnetes Werkzeug für Einzelhandelsunternehmen sein. Es kann ein großartiger Ansatz sein, neue Produkte zu präsentieren und mehr jüngere Menschen anzusprechen.

Für privates Bloggen ist es die wahrscheinlich beste Plattform. Es geht aber auch als Entwickler-Blog-Dienst für Spiele und Filme oder als Schaufenster für Bastler und Kreative. Die Tagging-Optionen und die universelle Möglichkeit, persönliche Dinge zu teilen, machen es ideal für Fangemeinden/Fankunst und ähnliche Gemeinschaften.

3. WIX.com

Wix ist eine gute Wahl für Start-ups, die eine neue Website erwägen, um ihre Produkte und Dienstleistungen online zu bewerben, aber nicht das Budget haben, um Entwickler oder eine Website-Erstellung zu bezahlen. Wix bietet auch kostenlose Pläne und Dienste für Benutzer ohne Budget.

Wenn Sie nur eine Website einrichten möchten, um die Rentabilität Ihres Unternehmens online zu überprüfen, dann ist Wix eine gute Wahl für Sie. Aber Wix wird auch von vielen Bloggern auf der ganzen Welt verwendet. Wenn Sie alleine arbeiten und alle Aspekte Ihres Unternehmens selbst verwalten müssen, dann ist Wix eine gute Wahl für Sie.

Wix ist elegant im Stil, bietet viele visuelle Funktionen und Formatierungsoptionen. Wix ist am besten geeignet, wenn Sie eine Website erstellen möchten, um Ihre Produkte oder Geschäfte zu präsentieren, oder wenn Sie nach einer Portfolio-Website suchen.

Vorteile von Wix:
  • Wix ist im Vergleich zu anderen Web-Building-Tools und CMS viel einfacher zu navigieren und zu bedienen.
  • Sie müssen nur die Typen auswählen, und Wix wird Hunderte von Optionen für Anpassungen durchgehen. Sie müssen nur diejenige auswählen, die Ihnen gefällt. Es ist genau so, als würden Sie Microsoft Paint bedienen und eine einfache Zeichnung erstellen.
  • Wix-Vorlagen sind sauberer, frischer, modern und minimalistisch.
  • Der Service von Wix ist zuverlässig. Sie stören die Benutzer nur nicht mit neuen Angeboten und Preisen, sie respektieren immer wieder, wo Sie sind.
  • Mit Wix ist es einfacher, Metadaten einzurichten, was die SEO fördert. Mit Wix kannst du funktionale Social Media Shares erstellen und deine Seite für Suchmaschinen professioneller aussehen lassen.
  • Auch nachdem Wix ein kostenloser und einfacher Web-Builder-Dienst ist, bietet es Kompatibilität mit Videos, Bildern und benutzerdefinierten Schaltflächen. Sie können sogar einen Countdown-Timer, Zielzähler usw. hinzufügen, die für ein einfaches Tool wie dieses ziemlich großartig sind.
  • Einfaches Erstellen von doppelten Seiten für ähnliche Arten von Produkten und Dienstleistungen.
Nachteile von Wix:
  • Die mobile Version der mit Wix erstellten Webseiten ist nicht gut. In der heutigen Welt der Smartphones ist die mangelnde Skalierung auf Mobilgeräte ein großes Problem.
  • Die Geschwindigkeit beim Laden der Seite ist nicht gut. Bei weniger geduldigen Benutzern kann die Website viele potenzielle Käufer und Zuschauer verlieren.
  • Manchmal verhält sich Wix seltsam und wird auf vielen PCs ressourcenintensiv.
  • Die Anzahl der Vorlagen ist begrenzt und reicht möglicherweise nicht für alle Benutzertypen aus.
  • Die Formularsammlung hätte besser zum Sammeln von E-Mails sein können
  • Die gesamte Entwicklung von Wix ist auf das Drag-and-Drop-System ausgelegt, aber trotzdem braucht das Dashboard viel Arbeit.
  • Das Ausführen von Google-Anzeigen auf Websites von Wix ist mühsam, da neue Anzeigen-Slots nicht einfach zu definieren sind.
Kundendienst:

Der Kundensupport ist insgesamt gut. Mit der Premium-Mitgliedschaft können Sie erweiterte Kundensupport erhalten.

Fazit:

Wix eignet sich gut für schnelle und einfache Ergebnisse im kostengünstigen Modus. Ein einfaches und zuverlässiges Tool für die einfache Website-Entwicklung in jeder Nische.
Wenn Sie Wix für Unternehmen verwenden, ist es gut für solche Unternehmen, die kein vollwertiges CRM benötigen, um die Seite zu verwalten. Es ist ein gutes Werkzeug für Anfänger und moderate Arten von Webseiten.

4. Medium.com

Auch in die Auswahl kommt ohne Zweifel Medium, da Medium eine weitere Plattform ist, die ausschließlich für Blogging-Zwecke gedacht und entwickelt wurde. Genau wie Blogger ist Medium kostenlos und Sie können Ihre Blogs veröffentlichen, ohne Abonnementgebühren zu zahlen. Wenn Sie keine Kenntnisse in der Webentwicklung oder im Design haben, machen Sie sich keine Sorgen, denn Medium verfügt über ein modernes Layout.

Bevor Sie Medium verwenden, müssen Sie jedoch verstehen, dass Medium nur zum Veröffentlichen von Blogs gedacht ist. Medium ist ein leichtgewichtiger Website-Builder wie Google Blogger, aber es ist eigentlich ein geschlossener Dienst, bei dem jeder ein Konto erstellen und Blogs veröffentlichen kann.

Medium Vorteile:
  • Einfach zu bedienen mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche
  • Kostenlos für alle
  • Bequem beim Lesen und Schreiben von Artikeln
  • Das Editorsystem ist sehr leistungsfähig und dennoch einfach und leicht zu bedienen.
  • Change Tracker hilft den Autoren, Änderungen und Bearbeitungen zu überprüfen.
  • Schöne Statistikseite, um die Leistung der Artikel zu analysieren
  • Da Medium eine 96-Domain-Autorität hat und alle Ihre Artikel unter derselben Domain veröffentlicht werden, wird Ihr On-Page-SEO standardmäßig angehoben und gewinnt leicht an Zugkraft.
  • Artikel mit hohem Status werden oft von der Plattform selbst vorgestellt.
  • Sie können als Content-Autor auffallen und haben die Chance, mit dem Schreiben zu verdienen, also großartig für Neulinge.
  • Sie können direkt an Ihren Blogs verdienen, indem Sie dem „Medium Partner Programm“ beitreten. Wenn Sie qualitativ hochwertige Inhalte bereitstellen, wird die Redaktion diese den abonnierten Mitgliedern empfehlen.
  • Kommt mit Twitter-Integration, die Ihnen helfen kann, Ihre Twitter-Follower zu erhöhen.
  • Das Einbetten von Medien ist dank des robusten Editors einfach
  • Hat eine größere Nutzerbasis, hat auch eine große treue Leserschaft
  • Das Kategorisieren von Artikeln ist einfach, was die Navigation erleichtert.
Medium Nachteile:
  • Um die Blogs zu monetarisieren, müssen Sie dem kostenpflichtigen „Medium Partner Programm“ beitreten.
  • Die Auszahlgrenze ist komplex zu verstehen
  • Ihre guten Inhalte könnten leicht unter einer ähnlichen Art von Inhalten begraben werden
  • Wenn Sie mit einem Artikel oder nur einer Artikelserie viral werden möchten, ist dies mit Medium schwierig.
  • Auf dieser Plattform sind viele irrelevante und qualitativ minderwertige Inhalte zu finden
  • Der Spam-Score beträgt 11% bei Medium, was beim Teilen von Inbound-Outbound-Links und SEO ein sehr großes Problem darstellt.
  • Empfehlung zur Themenauswahl ist schlecht
  • Keine ernsthafte Art von Content-Marketing-Bemühungen wert.
Kundendienst:

Medium bietet guten Kundensupport, auch wenn Sie kein zahlendes Mitglied sind. Sie erhalten Unterstützung, wann immer Sie sie brauchen.

Fazit:

Sehr gut für neue Autoren, die einfach mit dem Schreiben beginnen und die Grundlagen aus erster Hand lernen möchten. Aber es ist sehr schwierig und oft unmöglich, mit neuen Autoren in Kontakt zu treten.
Wenn Sie darüber nachdenken, ein professioneller Blogger oder Content-Autor zu werden, indem Sie nur regelmäßig auf einem Medium posten, wird dies hier nicht leicht passieren.
Wenn Sie ein professioneller Blogger sind und bereits qualitativ hochwertige Artikel auf anderen Websites veröffentlichen, können Sie Medium verwenden, um Ihren Inhalten mehr Aufmerksamkeit zu schenken.
Wenn Sie es für Geschäftsmarketing- oder Content-Marketing-Zwecke verwenden, müssen Ihre Ziele sehr klar sein, da Medium viele Einschränkungen hat.

Dafür sind die Benutzeroberfläche und der Texteditor die besten ihrer Klasse, noch robuster als die meisten benutzerdefinierten und WordPress-Editoren.

5. Squarespace.com

Squarespace bietet ein besseres Blogging-Tool und besseren Support als die meisten Konkurrenten. wirklich toll für kleine Unternehmen, in denen der Eigentümer oder wenige Mitarbeiter viele Jobs erledigen müssen. Weniger geeignet für ausgewachsene E-Commerce-gesteuerte Websites.

Squarespace bietet eine sehr vielseitige, anpassbare Plattform zum Erstellen von Websites, die leicht mit Blog-Posts aktualisiert werden konnte und der gesamten Produktionswebsite für die Abteilung für soziale Medien und Werbung ein bestimmtes Aussehen verleiht. Es ist sicher und zuverlässig und bietet einfach zu implementierende und gut aussehende Website-Vorlagen zu einem vernünftigen Preis.

Squarespace-Vorteile:
  • Sicherheit vom Feinsten, Squarespace ist bekannt für seine Sicherheitsfunktionen.
  • Kundensupport ist gut
  • Einfach zu warten
  • Sie haben automatische Updates, sodass Sie sich keine Sorgen um Sicherheitsprobleme machen müssen
  • Der Editor und die Vorlagen sind super einfach zu bedienen
  • Die Einrichtung ist schnell und einfach
  • Bietet großartig aussehende Vorlagen
  • Bietet gute Online-Sitzungen, um Fähigkeiten zu entwickeln
  • Bietet Website-Analysen
  • Image Stacking ist zuverlässig
  • Stromlinienförmiges Erscheinungsbild.
  • Mehrere Optionen in allen Aspekten
  • Raum für Kreativität und Einfallsreichtum.
  • Website-Building-Tools sind auf dem neuesten Stand
  • Anpassung ist gut
  • Die in Squarespace erstellten Websites sind für Kunden einfach zu pflegen.
  • Das Aktualisieren einer Squarespace-Site kann vom Kunden durchgeführt werden
  • Es fällt leicht, für die meisten Benutzer schnell eine Vielzahl von Websites zu entwerfen und zu implementieren.
Squarespace Nachteile:
  • Die Pflege einer Squarespace-Website kostet mehr als eine herkömmliche oder WordPress-Site.
  • Der Aufbau größerer oder komplexerer Websites ist schwierig.
  • Das Fehlen von Plug-Ins von Drittanbietern reduziert die Anpassungsoptionen.
  • Das Forum müsste mehr Benutzer haben
  • Die Hilfe könnte weitere Videos enthalten
  • Benötigen mehr Vorlagen für mehr Branchen
  • Niedriger SEO-Wert
  • Schwer erweiterbar für größere Online-Kataloge
  • Die Seitengeschwindigkeit ist niedrig, was zu einem schlechten Smartphone-Erlebnis führt.
  • Vorlagen können einschränkend sein und sind im Allgemeinen weniger flexibel als Konkurrenten wie WordPress.
  • Plugins und erweiterte Funktionen sind meist keine Option.
Kundendienst:

Hilfe wird direkt im Back-End angeboten, und die Suche nach ganzen Sätzen wird verwendet, um Lösungen für Probleme zu finden, die andere möglicherweise zuvor gestellt haben. Bei einer Fülle von Artikeln und Support-Fragen kann Ihre Anfrage höchstwahrscheinlich beantwortet werden.
Wenn nicht, enthält jede Seite die Option, eine direkte E-Mail an den Support zu senden. Jeder Fall ist mit einer Nummer versehen und kann nachverfolgt werden. Die Antworten erfolgen häufig schnell, mit gut erklärten Links und Beschreibungen.

Fazit:

Obwohl Vorlagen und Themen verfügbar sind, können Sie die Seite weiter modifizieren, wenn Sie sich mit Webprogrammierung oder Webdesign auskennen. Sie können Ihren benutzerdefinierten Code verwenden. Man ist nicht an eine Vorlage oder ein Thema gebunden.

Squarespace ist eine gute Option, wenn Sie nur eine grundlegende Informationswebsite benötigen. Hier bekommen diejenigen eine gute Plattform, die keine Webentwickler sind.

Schlusswort:

Bei der Auswahl der besten Blogging- und Web-Building-Plattform hängt Ihre Entscheidung von Ihren Bedürfnissen ab. Bewerten Sie Ihre Bedürfnisse, Pläne und Skalierungsmöglichkeiten, bevor Sie beginnen mit einer der oben genannten Alternativen arbeiten.

294 thoughts on “Die Suche nach Google Blogger-Alternativen”

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge